• Wir engagieren uns für eine Landwirtschaft, die zum Wohlstand des Landes und zum Wohlbefinden der Einwohnerinnen und Einwohner beiträgt.
  • Wir fördern die Forschung und Ausbildung auf Spitzenniveau am Landwirtschaftlichen Institut in Grangeneuve, auf dem AgriCo-Campus in Saint-Aubin und bei der Forschungsanstalt des Bundes in Posieux.
  • Wir unterstützen die Standorte Saint-Aubin und Grangeneuve als Topadressen im Bereich Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie.
  • Wir begleiten die Landwirte und Züchter bei der Digitalisierung und unterstützen Investitionen zum Einsatz von neuen Technologien in der Landwirtschaft, so auch bei erneuerbaren Energiequellen (Biomasse, Solarenergie)
  • Wir stärken kurze Produktions-, Verarbeitungs- und Vermarktungszyklen, die alle lokalen Partner eng und möglichst vor Ort einbinden: Produzenten, Verarbeiter, Grossisten, Handel und Kunden. Dazu gehört auch ein optimales Angebot an Infrastrukturen: z.B. Schlachthöfe, verarbeitende Betriebe etc.
  • Wir fördern die Autonomie und die Souveränität in der landwirtschaftlichen Produktion und Versorgung, um die Lokalwirtschaft zu stärken und auf künftige Krisen gut vorbereitet zu sein.
  • Wir fördern die lokale Produktion, indem die Herkunftsgarantie verbessert wird (z.B. durch DNA-Proben beim Schlachten) und mittels einer Etikettierung, die die Energiebilanz der Produkte transparent macht.
  • Wir erhalten unsere Produktionsflächen und unsere Landwirtschaftszonen.